Nick Rüegg und die hohen Hürden, das passt

Hallo zusammen!

Das neue Jahr ist schon wieder über zwei Monate alt und die Zeit fliegt. Es ist März, die Sonne scheint und ich habe eine kurze Hallensaison hinter mir. Corona hält uns alle leider immer noch auf Trab, doch ich bin froh, dass ich einige Rennen bestreiten durfte. Für mich ist es die erste richtige Saison über die «hohen» Hürden (1.07m). Ich darf aber jetzt schon behaupten: Es macht richtig viel Spass! Die Rennen an den Hallenmeetings waren gut, die unzähligen Läufe im Training machen Freude und der Hunger nach mehr ist so gross wie noch nie. So konnte ich mich an der Hallen-SM auch mit einer PB (7.99s) und Bronzemedaille über 60m Hürden belohnen. Was nun folgt, ist der Aufbau und die Vorbereitung für den Sommer, der immer näher rückt. Jetzt folgt wieder die strengste Zeit einer Saison: viele Wiederholungen, viele Läufe. Alles was ein Hürdensprinter eigentlich nicht so gerne hat ;) Wie jedes Jahr braucht es diese Arbeit aber, damit ich danach ein solides Fundament habe. Mein grosses Ziel ist die U23-EM in Bergen/Norwegen. Ich hoffe weiterhin, dass diese Meisterschaften stattfinden, denn internationale Auftritte geben immer besonders viel Antrieb und sind eine besondere Motivation. Natürlich möchte ich weiterhin immer schneller werden, dafür brauche ich eine gewisse Lockerheit. Diese fand ich zuletzt immer häufiger. Ich freue mich auf die nächsten Monate, auf viele Hürdenläufe und auf all das, was sonst noch kommt. Stets mit dem Ziel ein bisschen besser als gestern zu sein.

Bleibt gesund und liebe Grüsse, Nick